Thailand: Im Nachtzug von Bangkok nach Chiang Mai

Ich liebe es in Thailand mit dem Nachtzug zu reisen. Zug fahren ist in Thailand kinderleicht, sauber, sicher und trotzdem ein Erlebnis.

Artikel Nachtzug

Der Nachtzug ist ganz bestimmt nicht die schnellste Art, von A nach B zu kommen, aber eine sehr entspannte Möglichkeit, stressfrei zum nächsten Ort zu gelangen.

Letztes Update von Thailand:Im Nachtzug von Bangkok nach Chiang Mai am 01.10.2018

Durch die Trauerfeierlichkeiten zu Ehren des kürzlich verstorbenen Königs Bhumibol Adulyadej, ist rund um den Grand Palace kein Durchkommen mit Bussen oder Taxen.

Deswegen nehme ich das Expressboot und lasse mir gehörig den Wind um die Nase wehen.

Expressboot, Artikel Nachtzug

River City ist mein Stopp. Hier muss ich raus, um mir ein Ticket im Hauptbahnhof Hua Lamphong zu kaufen.

Sicherlich ist es einfacher, sich das Bahnticket in einem der zahlreichen „Reisebüros“ zu besorgen, aber anstatt die Vermittlungsgebühr zu bezahlen kümmere ich mich lieber selber darum. Außerdem muss ich mich dann auch nicht ärgern, wenn es mit dem Lower Bed mal wieder nicht geklappt hat. Warum ich finde, dass das untere Bett dem oberen vorzuziehen ist, verrate ich Dir ein Stückchen weiter unten im Text.

Wenn Du das Expressboot verlässt, gehst Du einfach geradeaus bis zur nächsten, wirklich großen Querstraße. Dort hast Du die Wahl nach rechts oder links zu gehen. Du folgst der Hauptverkehrsstraße nach rechts um dann, wenn Du kurz darauf die Brücke überquert hast, nach links zu gehen und der Straße entlang des Klongs zu folgen. Sie bringt Dich direkt zum Hauptbahnhof, der dann rechterhand liegt.

Nachtzug Artikel. Auf dem Weg zum Bahnhof

Du merkst schon, eine Frau beschreibt den Weg, da kannst Du keine Himmelsrichtungen und Straßennamen erwarten, Augenzwinker. Also im Zweifel mal nachfragen, ein Navi benutzen, oder in den Stadtplan gucken.

Falls Du Umwege läufst ist das nicht weiter tragisch. Es gibt ganz bestimmt an jeder Ecke was zu entdecken.

Au dem Weg zum Bahnhof...Nachtzug Artikel

Ich bin da sehr Old School und frage mich lieber durch, aber das ist ja Geschmacksache.

Nachtzugartikel. Auf dem Weg zum Bahnhof

Nach ungefähr 20 Minuten habe ich auf jeden Fall den Hauptbahnhof erreicht.

Hua Lamphong hat außerdem eine Metrostation. Wenn Du in der Nähe der U-Bahn bist, ist das natürlich ganz klar dem Expressboot vorzuziehen.

Nachtzug Artikel

Selbstverständlich wird auch im Bahnhof dem geliebten und hochverehrten König gedacht.

Am Ticket-Schalter 10 und 11 wird Englisch gesprochen.

Nimm unbedingt Deinen Reisepass oder ein Kopie davon mit. Manchmal möchte das der Fahrkartenverkäufer nämlich sehen. Vermutlich nur, um Deinen Namen richtig zu schreiben, aber egal.

Dieses Mal wurde auf meinen Pass verzichtet. Dafür wurde mir die Tastatur rüber geschoben um meinen Namen selber einzutippen.

Ticket Nachtzug Bangkok- Chiang Mai

Ich habe mich für den Special Express entschieden. 2. Klasse, aircondition, unteres Bett, für 1.041 Baht. Das obere Bett kostet 941 Baht. Warum ich im Nachtzug immer versuche, das untere Bett zu buchen, verrate ich Dir etwas weiter unten im Artikel.

Dieser Nachtzug fährt täglich um 18.15 Uhr ab Bangkok, Hua Lamphong Railway Station und erreicht Chiang Mai am nächsten Morgen um 07:15 Uhr.

Die erste Klasse war leider ausgebucht.
Zweite Klasse Ventilator wäre preiswerter gewesen, aber es ist derzeit schon ziemlich heiß und schwül, dass ich mir das nicht geben möchte.

Ich mag es, dass ich mir im Zug die Beine vertreten kann, einen richtig breiten Sitz habe und das Toiletten verfügbar sind. Außerdem kann ich im Nachtzug gut schlafen und spare so die Kosten für eine Übernachtung.

Ein paar Tage später geht’s dann los. Die Zugabteile sind von außen gut erkennbar nummeriert. Zudem steht hilfsbereites Bahnpersonal zur Verfügung.

Artikel Nachtzug Bangkok-Chiang Mai

Deine Sitzplatznummer findest Du seitlich unterhalb der Armlehne.

Weil der Zug in Bangkok eingesetzt wird fährt er ohne Verspätung los.

Meinen großen Rucksack verstaue ich leicht unter der Sitzbank, den Tagesrucksack stelle ich neben mich auf die wirklich breite Sitzfläche um ihn dann später mit „ins Bett“ zu nehmen.

Artikel Nachtzug. Foto im Zug

Noch bevor der Nachtzug sich in Bewegung setzt bekomme ich die Speisekarte für das Abendessen und das Frühstück gereicht. Das Angebot hat sich vergrößert. Es gibt nun tatsächlich ein vegetarisches Essen. Die Preise sind allerdings immer noch gepfeffert und ich erinnere mich, dass das Frühstück nicht lecker war. Kalter, ungetoasteter Toast, knüppelharter Butter, Marmelade, dazu einen winzigen Becher Nescafe und einen obersüßen Orangensaft, der bestimmt nie eine Orange gesehen hat, für 120 Baht, also etwa 3,30 €.

Ich empfehle Dir dringend das Self Catering! Kauf Proviant für Deine Fahrt. Das ist auf jeden Fall preiswerter und ganz bestimmt auch leckerer.

Wenn Du auf gar keinen Fall am Sitzplatz essen möchtest oder es zeitlich nicht geschafft hast, was Essbares zu kaufen, steht Dir übrigens auch ein Speisewagen zur Verfügung.

Speisewagen im Nachtzug von Bangkok nach Chiang Mai

Der Nachtzug fährt los. Ich sitze in Wagen 3.

Fahrkartenkontrolle. Zwei Mitarbeiter der Bahn checken in schmucker Uniform die Tickets. Einer liest laut die Wagennummer, den Sitzplatz und eventuell auch den Namen vor, der Andere wiederholt alles und hakt es auf einer Liste ab. Erst danach wird mein Ticket entwertet.

Während der Fahrt kommt niemand mehr und fragt, ob jemand zugestiegen ist.

Dann die nächste Show. Das Betten machen. In Windeseile werden aus den Sitzen Betten.
Ich bekomme ein eingeschweißtes, strahlenweißes Bettlaken, eine frisch gewaschene Decke und ein sauberes Kopfkissen.

Nachtzug Artikel

Die Klimaanlage verwandelt das Abteil in eine Kühlkammer. Keine Ahnung, warum die Asiaten immer alles derartig runter kühlen. Vielleicht, weil sie es können? Ich bin gewappnet und trotze der Kälte mit meinem Fleecehoodie, einem Tuch, dicken Socken und einer langen Hose.

Pro Waggon gibt es ein europäisches und und asiatisches Klo. Papier ist vorhanden. Die Thais halten es so wie wir in den 70’ern und frühen 80’ern. Es geht alles auf die Schienen. Deswegen war ich so nett und bin nicht am Bahnhof auf’s Klo gegangen. Vielleicht bist Du auch so freundlich.

Außerhalb der Toiletten gibt es ein recht großes Waschbecken.

Tue Dir selber den Gefallen und putz Dir nicht mit dem Zugwasser die Zähne. Das hält kein Darm aus! Da bin ich mir ziemlich sicher! Erfahrungswerte. Ganz, ganz bittere Erfahrungswerte…

Gegenüber des Waschbeckens schläft übrigens der nette Angestellte, der die Betten gemacht hat.
Die Koje ist etwas kurz, aber besser als nichts und…er weiß sich zu helfen!

So schläft das Personal im Nachtzug von BKK nach Chiang Mai

Weswegen Du versuchen solltest, ein “Lower Bed” abzugreifen?

1.) Das Bett ist breiter, und zwar erheblich

2.) Du musst nicht klettern

3.) Du kannst nicht rausfallen. Falls Du das trotzdem irgendwie schaffst, ist das nicht weiter tragisch

4.) Es ist nicht so kalt wie oben

5.) Es ist nicht so hell wie oben

6.) Es wackelt weniger als oben

7.) Du hast ein Fenster

8.) Du kannst viel bequemer sitzen, da die Rundung des Daches fehlt

Wehrmutstropfen: Das untere Bett ist etwa 100 Baht, also schlappe 3,- € teurer, als das obere. Gut investierte 100 Baht, wie ich finde.

Mein Bett im Nachtzug

Um 06.00 Uhr ist in unserem Abteil kollektives Wecken angesagt, andere Reisende in den hinteren Bahnwagen werden bereits eher aus den Federn geschmissen. Die Betten werden wieder rucki zucki  in Sitzplätze verwandelt. Der Zug fährt schon bald nach seiner Ankunft nach Bangkok zurück.

Ich komme auf die Minute pünktlich und ausgeschlafen in Chiang Mai an.

Noch ein Tipp für Dich: Wenn Du aus dem Bahnhof rauskommst warten, wie überall, die Schlepper und Taxifahrer auf Dich. Geh zu einem der Songthew-Fahrer, das sind die roten, offenen Sammeltaxen, und sag ihm, wo Du hin möchtest. Für 50 Baht nimmt er Dich und andere Reisende mit und lässt Dich vor Deiner Unterkunft raus. Wenn Du Lust hast, bis zur Straße vorzulaufen und ein Songthew anzuhalten, kommst Du für 30 Baht in die Stadt.

Für Deine Reiseplanung: Falls Du noch keinen Reiseführer von Thailand hast- ich reise gerne mit den Travel Handbüchern von Stefan Loose. Viele Backpacker schwören auf den Lonely Planet Thailand und wer es deutlich kompakter mag, ist vielleicht mit dem Marco Polo Reiseführer gut bedient.

Unterkünfte in Chiang Mai: Du hast den Nachtzug genommen und noch keine Unterkunft in Chiang Mai?
Dann guck Dir mal die folgenden Hostels an. Sie sind super bewertet und liegen mitten in der Altstadt.

Hostel by Bed 

Sherloft Home & Hostel

Green Sleep Hostel 

Ich wünsche Dir auf jeden Fall eine spannende Reise! Magst Du mir verraten, wie Dir die Fahrt im Nachtzug gefallen hat? Ich freue mich über Deinen Kommentar!

Ähnliche Beiträge

Von Vorfreude, tiefer Trauer und einem abgefüllten Gecko Endlich geht es wieder los. Ich starte mein nächstes dickes Ding vom 20.10.2016 bis 04.03.2017. Dieses Mal geht die Reise von Deutschland nach Thailand, Australien, Singapur, Malaysia, Thailand und zurück. Anders als bei meinen vergangenen Tri...
Chiang Mai von oben: Ausflug zum Doi Suthep und Bhubing Palace Wenn Du in Chiang Mai bist, darfst Du Dir auf keinen Fall das Wahrzeichen der Stadt, den Wat Phra That Doi Suthep, entgehen lassen. Dieser bedeutsame Tempel liegt idyllisch in den Bergen, etwa 15 km außerhalb von Chiang Mai. Bei gutem Wetter hast ...
Chiang Mai: Verwunschene Atmosphäre im Terracotta Garden Wenn Du tagsüber einfach etwas Ruhe von der trubeligen Stadt suchst, Dir nach einem schattigen Plätzchen zumute ist, oder Du voll Lust auf ein Fotoshootings mit Terrakottaschönheiten hast, kann ich Dir nur wärmstens den Besuch im Terracotta Garden em...
Von Gedichten, Mausefallen, einem Giganten und harten Eiern Chiang Mai. Da isse! Ich habe eine Idee, wo ich gerne einchecken möchte, nämlich im Manee House. Dort bekomme ich ein schönes, blitzsauberes Zimmer mit Ventilator und Badezimmer für 400 Baht am Tag. Vorsaisonpreis, ich Glückspilz! Ob...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

27 Kommentare auf “Thailand: Im Nachtzug von Bangkok nach Chiang Mai

  1. Liebe Annik, in wenigen Tagen fahre ich die umgekehrte Richtung mit dem Nachtzug und bin froh, schon mal deine Eindrücke zu haben. Dickere Klamotten nehme ich dann mal mit und auch ein wenig Proviant
    Vielen Dank

    1. Hallo Simone,

      herzlichen Dank für Deinen Kommentar!

      Es freut mich total zu lesen, dass Dir mein Beitrag bei Deiner Reiseplanung geholfen hat!
      Ich kann im Nachtzug ( unteres Bett ) tatsächlich ganz hervorragend schlafen und wünsche Dir eine schöne Reise und angenehme Träume.

      Nimm lieber etwas mehr Proviant mit, die Züge in Thailand haben gerne mal “etwas” Verspätung.

      Gute Fahrt und liebe Grüße aus Chiang Mai,
      Annik

  2. Sehr cooler Artikel. Ich bin darauf gestossen,weil ich gerade in den Nachtzug von Bangkok nach Chumponh bzw Koh Tao gestiegen bin und sehr verwundert war, dass ich kein Bett vorgefunden habe sondern Sitze. Dass man diese zum Bett machen kann habe ich mir gedacht aber wie, ist mir nich unklar. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt wie die Fahrt wird,die leider schon um 4 Uhr nachts endet. Eine Erfahrung ist es auf jeden Fall wert.

    1. Hallo Sarah,

      freut mich voll, dass Dir mein Artikel gefallen hat.
      Bangkok – Chumphon bin ich auch schon gefahren. Um die gleiche Uhrzeit.
      Ich dachte damals noch…ohhh Mann, da kommste da um 04.00 Uhr an und dann?!? Wie kommst Du zum Boot, ich wollte damals weiter nach Koh Tao, Du vermutlich auch.
      Keine Sorge, in Thailand ist alles bestens durchorganisiert und die Betten macht der Schaffner für Dich.
      Ich wünsche Dir eine wunderschöne Reise mit unvergesslichen Eindrücken!

      Herzlichen Dank für Deinen Kommentar und viele Grüße
      Annik

  3. Wow! Vielen dank für das teilen deiner Erfahrung 🙂 Im November wollen meine Kommilitonen und ich (machen gerade unser Auslandssemester in Bangkok) – nach Chiang Mai 🙂 Gerne würden wir den Nachtzug nehmen – ich denke jeder sollte diese Erfahrung gemacht haben 🙂
    Du hast alles ganz toll beschrieben und die Tipps merke ich mir alle 🙂 Eine Frage habe ich dennoch – wo und wann holt man sich am besten die Tickets? Freue mich auf deine hilfreiche Antwort 🙂 Liebe Grüße aus BKK, Saskia

    1. Hallo Saskia,

      wie cool, ein ganzes Semester in Bangkok zu sein. Da kennst Du die Stadt bestimmt schon wie Deine Westentasche 🙂

      Um Deine Frage zu beantworten: Ich bin direkt zum Bahnhof gegangen und hab mein Ticket ein paar Tage vor Abreise dort gekauft.
      Dann hast Du direkten Einfluss darauf, ob Du oben oder unten liegst 😉 und kannst checken, welche Klassen noch zu haben sind.
      Eine andere Möglichkeit ist es, für einen Aufpreis die Tickets durch ein “Reisebüro” besorgen zu lassen. Immer wenn ich das gemacht habe, weil ich zu träge war, mich selbst zu kümmern, habe ich oben geschlafen. Ob und wie das Ticket kaufen online funzt, kann ich nicht sagen. Das habe ich noch nicht ausprobiert.
      Ich wünsche Euch einen phantastischen Trip in den Norden dieses wunderschönen Landes!

      Safe travels und vielleicht laufen wir uns im Chiang Mai über den Weg. Ich schneie am 09.11. ein 🙂

      Doller Winker aus Berlin
      Annik

  4. Sehr gut beschrieben ! Danke habe die Fahr schon 4 mal gemacht.Habe mich auch immer selbst versorgt und unten ist wirklich der beste Platz.Habe ienmal mein smart Phone verloren im Zug, am Ende( oder nach der Lokomotive ?) des Zuges hängt ein Wagen mit einen Polizisten, der hat mir das smartphone lachend überreicht, ich musste aber erst meine Nummer sagen, die hat er dann angerufen und alles war O.K. Am Bahnhof gibt es eine tolle Stelle( Anas Bakery) wo man sich Proviant kaufen kann.

    1. Hallo Günter,

      ich mag die Nachtzüge in Thailand auch total gerne. Sie sind zwar langsamer als die Busse, aber viel sicherer.

      Ist ja echt n Ding, dass Du Dein Telefon zurückbekommen hast!

      Bei Anas Bakery war ich, glaube ich, noch nicht. Ich hab mir immer was von einer Garküche für’s Abendessen und was vom 7 eleven für’s Frühstück mitgenommen. So hat jeder seine Vorlieben.

      Ich fliege am 07.11. nach Kuala Lumpur. Von dort geht’s dann mit Air Asia nach Chiang Mai. Ab da heißt es dann wieder: Reisen über Land, am liebsten mit dem (Nacht)-Zug. Freitag kann ich mein 60 Tagesvisum beim Konsulat abholen, läuft.

      Vielen Dank für Deinen netten Kommentar und es freut mich, dass Dir meine Schreibe passt 🙂

      Safe travels und vielleicht sehen wir uns mal im Zug,
      Annik

      1. Hallo Annik, danke für Deine Antwort. Und sehr lustig, ich bin ab 6.11.in Chiang Mai!Werde lange in Thailand bleiben. Anas Bakery ist ganz leicht zu finden und hat die leckersten Sachen im Angebot. ….wenn man in den Bahnhof zum Haupteingang reinlaufen würde auf der linken Seite,also nicht durch den Haupteingang in die grosse Halle laufen, da ist so eine Art kleiner Eingang der zu den Gleisen geht und da ist Anas bakery, irgendwo habe ich glaube ich noch ein Foto, muss mal suchen.Ich habe auch ein 60 Tage Visum,werde noch nach Laos, dort in Laos nochmal ein 60 Tage Visum beantragen. Villeicht sehen wir uns dann mal zum Plausch in Chaing Mai, ich kenne dort nette Cafees etc. Z.B. Catshack, cathouse ,Un -irish pub oder bamboo caffee, die machen ein supergutes Kao soi kai.
        Dir alles gute
        Günter

        1. Hallo Günter,

          wie schön, noch mal von Dir zu lesen!

          Ich werde Deine Lieblings-Bäckerei am Bahnhof mal testen 😉 Danke für Deine ausführliche Wegbeschreibung!

          So wirklich habe ich meinen Trip noch nicht geplant. Klar ist, dass ich um den 20.12. rum nach Koh Lanta fahre und am 04.01. nach Singapur fliege.

          Neu ist die Überlegung, Du bist der Erste, dem ich das verrate, und es fühlt sich richtig gut an, darüber zu schreiben, nach Tasmanien zu fliegen. Könnte sich lohnen, so für 3 Wochen, plus ein paar Tage Melbourne, geht bei mir immer, und Sydney, auch nicht schlimm 🙂
          Ich checke gerade Flüge, Campervanpreise, etc. und muss mal in die Reisekasse gucken, was die so von meinem neuen Flitz hält.

          Einige der von Dir genannten Locations in Chiang Mai kenne ich. Ich finde, wir sollten uns tatsächlich mal auf nen Kaffee oder ein Bierchen treffen.

          Herzliche Grüße aus Berlin
          Annik

          1. Hallo Annik,
            da hast Du schöne Reisen geplant. Ich werde erst mal 2 Monate Thai weiter lernen, dann geht es am 4.1.nach Laos ( 30 Tage ) und wieder zurück. nach Chiang Mai. Später ,nach dem 2. Chiang Mai ( lern ) turn nach Mynanmar und nochmal zurück nach Thailand .

            Villeicht passt es ja mal für ein Bier oder Kaffee irgendwo in chiang mai. Hast Du eine gute Unterkunft in Singapore ?Dort gibt es ein supergutes Hostel ( dormitory)auch mit Einzelzimmern und sehr sauber und preisgünstig in Little India gelegen, nicht weit von der MRT. Heisst (the) Inncrowd.
            Hast ja meine e-mail adresse und kannst Dich melden in Chiang Mai-
            Gruss
            Günter

          2. Lieber Günter,

            ich habe in diesem Jahr ein Einzelzimmer in der YMCA Orchid Road gehabt und war total happy damit.
            Deinen Tipp werde ich mir aber gleich mal ansehen. Ich war viel in Little India unterwegs, insbesondere Essen, da preiswert & vegetarisch.

            Übrigens, ich hab eben die Flüge gebucht 🙂
            Singapur- Melbourne, Melbourne- Hobart, Hobart- Sydney und Sydney- Penang.

            Schenk ich mir zum Weihnachten & Geburtstag, grins.

            Du lernst Thai?!? Respekt! Ich freu mich auf ein Bierchen mit Dir.
            Meine E-Mailadresse: mail@missesbackpack.de

            Bis bald in Chiang Mai
            Annik

  5. Vor 15 Jahren war ich 2 mal im Nachtzug unterwegs, ein Erlebnis, nächstes Jahr werde habe ich die nächste Nachtfahrt geplant, hat Spaß gemacht deinen Bericht zu lesen, danke, gruss

    1. Hey Michael,

      ich werde vermutlich in diesem november wieder den Zug von Bangkok nach Chiang Mai nehmen.
      Dann heißt es wieder: Daumen für das untere Bett drücken 😉

      15 Jahre ist ja echt schon ewig her. Da wird’s nun wirklich mal wieder Zeit für eine Runde Nachtzug in Asien!
      Ich wünsche Dir eine wundervolle Asienreise und vielen schönen Erlebnissen und Begegnungen.

      Ich werde vom 07.11.2017-28.02.2018 in Thailand, Singapur und Malaysia unterwegs sein. Eventuell mache ich noch einen Abstecher nach Vietnam. Das entscheide ich vor Ort.

      Danke für Deinen Kommentar und vielleicht begegnen wir uns unterwegs.

      Safe travels
      Annik

      1. Hallo, da bist du ja echt eine Weile unterwegs, viel Freude dabei. Ich war in letzten 15 Jahren 10 mal in Thailand, habe in den letzten Jahren aber einige Kilometer im eigenen Auto gemacht. Die längste fahrt von KO chang 13 Stunden. Aber der Nachtzug ist eine schöne Erinnerung die wiederholt werden sollte. Gruß

        1. Hallo Michael,

          ist aber leider nicht nur Urlaub, sondern Workation. Ich nehme mein Laptop mit und arbeite halt dort. Das Wetter ist einfach besser als in Deutschland 😉
          Da waren wir ähnlich oft in Thailand, nur dass ich statt Auto Scooter fahre.

          Hab eine schöne Zeit und vielleicht kreuzen sich unsere Wege. Manchmal ist die Welt ja ein Dorf.

          Herzliche Grüße und gute Reise
          Annik

  6. ich habe oben geschlafen, um nicht zu sagen gezittert. Aber das Zugfahren ist in Asien genial. Ich bin Richtung Süden gefahren. Richtung Norden mit dem Bus auch nicht schlecht. Mit Essen, Getränken, vielen Stops.
    Danke für Bericht.

    1. Hallo Angela,

      kenn ich, kenn ich. Ist ja nicht so, dass ich noch nie das Vergnügen hatte, oben zu schlafen.

      Ich nehme lieber den Zug als den Bus, auch wenn das meistens länger dauert.
      Ich mag es, mich bewegen zu können und die Tatsache, dass immer eine Toilette funktioniert.
      Verhungert bin ich im Zug auch noch nie. Tagsüber kommen ständig fliegende Händler mit ihren Köstlichkeiten durch die Abteile.

      Nachtbusse nehme ich nie. Da passieren doch ziemlich regelmäßig Unfälle wegen übermüdeter Fahrer etc.

      Egal wie, ist das Reisen nicht herrlich einfach in Südost-Asien?!?

      Ich wünsch Dir noch einen zauberhaften Trip!

      Bei mir geht’s übrigens am 07.11. über Malaysia nach Thailand.

      Viele Grüße und vielen Dank für Deinen Kommentar
      Annik

  7. Hi Annik,
    danke für die ausführliche Beschreibung.
    Wir werden Ende November in Bangkok sein und dann vielleicht auch nach Chiang Mai weiterreisen, da ist der Zug eine tolle Möglichkeit.
    Ganz liebe Grüße aus Neuseeland
    Gina

    1. Hallo Gina,

      freu Dich auf Chiang Mai! Mir gefällt es dort immer wieder. In den nächsten Wochen stelle ich noch andere Ecken von Chiang Mai und Umgebung vor. Vielleicht kann ich Dich inspirieren und es ist was dabei, was Du noch nicht kennst. Ich bin auf jeden Fall happy, wenn Du wieder bei Misses Backpack vorbeiguckst.
      Danke für Deinen Kommentar und gute Reise!

      Liebe Grüße
      Annik

  8. Hallo Annika! Ein sehr interessanter Artikel! Die Betten sehen wirklich super sauber aus und der Zug an sich auch. Ich weiß aber nicht, ob ich mich wirklich trauen würde einzuschlafen, wenn man einfach so durch die Schlafabteile laufen kann 😀

    Ich hoffe du kommst sicher zu deinem nächsten Ziel! 🙂 Liebe Grüße aus Köln!

    1. Hallo Patricia,

      ich bin schon häufig mit Nachtzügen gefahren und mir ist noch nie etwas gestohlen worden.
      In Indien habe ich meinen Rucksack mit einem Fahrradschloss angeschlossen. In Thailand werden die Waggons nachts verschlossen. Du kommst natürlich noch auf die Toilette und an die Ausgänge, aber nicht in einen andern Waggon. Das minimiert das Diebstahlrisiko auch noch mal enorm. Meine Wertsachen trage ich immer direkt am Körper.
      Die Laken & Decken sind wirklich sauber. Da bin ich auch immer etwas Mädchen 😉 Alles schick!

      Danke, dass Du einen Kommentar für mich dagelassen hast!

      Liebe Grüße
      Annik

  9. Hallo Annik,

    ein super interessanter Artikel! Ich bin in Thailand gar nicht auf die Idee gekommen, einen Zug zu nehmen und hab deshalb den ein oder anderen Nachtbus oder halt eine ganztägige Busfahrt über mich ergehen lassen. Meine bequemste Nachttour war eine Fähre von Koh Tao zurück ans Festland. Wenn ich nochmal nach Thailand fahre, werde ich das mit dem Zug im Hinterkopf behalten 🙂

    Viele Grüße
    Imke

    1. Hallo Imke,

      ich halte mich von Nachtessen fern, weil es dort im Verhältnis zu vielen Unfällen kommt…eingeschlafene Fahrer, Busrennen,…
      Da tue ich mir doch lieber Ruhe an und bin ein paar Stündchen länger unterwegs.

      Mit der Nachtfähre hatte ich bisher noch nicht das Vergnügen. Auf dem Weg nach Koh Tao habe ich gelernt, dass der Speed-Katamaran nix für mich ist und ich besser stinknormale Boot nehme, dass früh gegen 07.00 Uhr in Chumphon ablegt…wegen dieser Reiseübelkeitsgeschichte…

      Doller Winker aus Chiang Mai und vielen herzlichen Dank für Deinen Kommentar!
      Annik