Ein abwechslungsreicher Tag in Chiang Rai

Chiang Rai stand stand eigentlich nur wegen des White Temple auf meiner Liste. Dabei hat die Gegend so viel mehr zu bieten.

Schild zum Chiang Rai Beach

Kennst Du den Khun Korn Wasserfall? Warst Du schon mal im Singha Park? Oder am Chiang Rai Beach?  Sagt Dir das “schwarze Haus” etwas?

Letztes Update von “Ein abwechslungsreicher Tag in Chiang Rai” am 01.12.2019

Los ging mein abwechslungsreicher Tag in Chiang Rai und Umgebung mit dem White Temple. Der liegt auf dem Weg zum Wasserfall. Was soll ich sagen, der weiße Tempel, der eigentlich Wat Ring Khun heißt, ist so anders, dass ich ihm einen eigenen Artikel gewidmet habe.

Wat Rong Khun

Der Tempel hat täglich von 08.00 Uhr – 17.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 50 Baht.

Die Tempelanlage ist beeindruckend und außergewöhnlich. So einen Tempel hast Du bei Deinem Asienbesuch sicherlich noch nicht gesehen. Erwarte keine meditative Atmosphäre, die findest Du hier nicht!

Weiter geht es zum Khun Korn Wasserfall. Der liegt etwa 30 km westlich von Chiang Rai entfernt.

Khun Korn Wasserfall
Weg zum Wasserfall bei Chiang Rai

Der Eintritt ist frei. In der Talstation findest Du einen großen Parkplatz und Toilettenanlagen.

Wenn Du früh unterwegs bist, hast Du den Wasserfall fast für Dich alleine. So genieße ich den wirklich schönen, gut ausgeschilderten und nicht allzu steilen Wanderweg, die Stille, die Schmetterlinge, die frische Luft, einfach alles in dieser friedlichen und wunderschönen Umgebung. Stellenweise ist der Weg rutschig.

Ich empfehle Dir, die Flip Flops gegen festeres Schuhwerk zu tauschen.

Wasserfall Khun Korn bei Chiang Rai

Nach circa 40 Minuten erreichst Du den Wasserfall.

Das Wasser schießt aus beachtlicher Höhe in die Tiefe. Wenn Du möchtest, kannst Du im Becken planschen, aber mir war das Wasser zu kalt.

Auf dem Rückweg begegnen mir die ersten Tourbus- Touristen und es wird voller. So spaziere ich zurück und mache mich auf den Weg zum Singha Park.

Singha, wie das Bier, Park? Richtig!

Singha Park

Autos und Motorräder sind im Park strikt verboten. Es gibt ausreichende Parkplätze. Auf dem Gelände gibt es einen See, einen kleinen Tierpark mit Zebras und Giraffen, Teeplantagen und schön angelegte Grünanlagen.

Ich genieße besonders die frische Luft und den Duft von frisch gemähtem Rasen. Den hatte ich schon lange nicht mehr in der Nase.

Eine Zip-Line Anlage ist nun in Betrieb, an weiteren Sportmöglichkeiten wird noch gebaut. Du kannst den Park auf eigene Faust mit dem Mietfahrrad auf guten Fahrradwegen, 150 Baht, etwa 3,75 €, erkunden oder Dich einer Bustour für 50 Baht, etwa 1,25 €, anschließen.

Da der Park noch recht neu ist, gibt es so gut wie keinen Schatten. Denke unbedingt an Sonnenschutz und Kopfbedeckung.

Singha Park Chiang Rai

Hab ich doch in Chiang Rai ein Schild zum Chiang Rai Beach gesehen. Hin da!

Schild zum Chiang Rai Beach

Der Chiang Rai Beach befindet sich am Kok. Auf dem Fluß kannst Du auch Bootstouren unternehmen.

Ich habe gemütlich in einem der vielen einheimischen Restaurants gechilled, meinen Blick über den Fluß schweifen lassen und den Gedanken freien Lauf gelassen.

Der Boden scheint fruchtbar zu sein. Jedes Fleckchen Erde wird zum Gemüseanbau genutzt.

Chiang Rai Beach

Genug entspannt. Weiter geht’s zum Baandam Museum, auch “Schwarzes Haus” oder “Schwarzes Dorf” genannt.

Gebäude Schwarzes Haus Chiang Rai

Die Öffnungszeiten sind täglich von 09.00 Uhr  bis 12.00 Uhr und 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Die parkähnliche Anlage mit altem Baumbestand ist wunderschön.

Das Haupthaus ist aus Teakholz erbaut und mit seiner Höhe von über 10 Metern imposant. Im Inneren begrüßt mich der Künstler als Pappfigur. Zudem gibt es noch diverse Nebengebäude, zum Teil mit modernen Formen.

Chiang Rai, schwarzes Haus
Schwarzes Haus, Schlangenhaut

Tierhäute, Knochen, ausgestopfte Tiere, Steine, mystische Skulpturen, Schnitzereien, Möbel aus Knochen und Häuten, nichts für mich.

So außergewöhnlich der weiße Tempel ist, so ungewöhnlich, bizarr, morbide, ist das “Schwarze Haus”.

Ich kann mit dieser Art von Kunst nichts anfangen, was ja nicht heißt, dass es Dir nicht gefallen könnte.

Wie es immer so ist, ein Tag ist immer zu kurz. Ein letzter Bummel vorbei am Glockenturm zum Nachtmarkt, dann heißt es morgen für mich: Tschüß Thailand – Hallo Laos.

Clock Tower in Chiang Rai am Abend

Ich komme sicherlich in diese Region zurück. Schließlich habe ich das “goldene Dreieck” auch noch nie besucht.

Für Deine Reiseplanung: Falls Du noch keinen Reiseführer von Thailand hast- ich reise gerne mit den Travel Handbüchern von Stefan Loose. Viele Backpacker schwören auf den Lonely Planet Thailand und wer es deutlich kompakter mag, ist vielleicht mit dem Marco Polo Reiseführer gut bedient.

Falls es für Dich noch weiter in die Mekongregion geht, also Richtung Laos, Kambodscha oder Vietnam, ist das Travel Handbuch von Stefan Loose, Südostasien- Die Mekongregion, bestimmt sehr nützlich und hilfreich für Dich.

Du weißt noch nicht, wo Du in Chiang Rai übernachten sollst? Folgende Unterkünfte sind sehr beliebt und bestens bewertet:

Spinomad Hostel: Neben Betten im gemischten Schlafsaal und in einem Schlafsaal für Frauen gibt es auch Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad oder eigenem Bad. Die Unterkunft ist blitzsauber, hat freundliches und hilfsbereites Personal und sogar das Frühstück ist im Preis enthalten.

Mercy Hostel: Hier kannst Du ein Bett im gemischten Schlafsaal oder im Frauen-Schlafsaal buchen. Außerdem gibt es Doppelzimmer mit eigenem Bad zu buchen. Saubere Zimmer, nettes Personal, ein Billardtisch und ein Pool erwarten Dich in dieser Unterkunft.

Baan Jaru: Das Baan Jaru ist ein kleines, familiäres Budget-Hotel mit sauberen Zimmern und hilfsbereitem Personal. Alle Zimmer verfügen über ein eigenes Badezimmer, Klimaanlage und Fernseher. Ein kleines, kontinentales Frühstück ist im Preis inbegriffen.

Sleepy House Chiang Rai: Hübsches, familiäres Hotel mit sehr modernen und sauberen Zimmern. Es liegt sehr zentral und dennoch ruhig. Alle Zimmer verfügen über ein eigenes Badezimmer, Klimaanlage, Fernseher und Kühlschrank. Ein Frühstück ist im Preis enthalten.

Nak Nakara Hotel: Dieses Hotel ist schon ziemlich luxuriös. Die klimatisierten Zimmer sind im modernen Lanna Stil eingerichtet und verfügen über ein eigenes Bad inklusive Fön, Fernseher, Kühlschrank und Moskitonetz.  Ein kontinentales Frühstück ist im Zimmerpreis enthalten. Am Pool werden gelegentlich kostenlose Snacks und Getränke gereicht und manchmal findet dort sogar ein gratis Kochkurs statt.

Kennst Du die Umgebung von Chiang Rai?
Hast Du irgendwelche Tipps für mich, was ich mir beim nächsten Mal auf jeden Fall ansehen sollte?

Ich freu mich auf Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.