Auf eigene Faust: Abgefahrene Streetart Tour durch Berlin-Mitte

Du bist in Berlin unterwegs und hast Lust auf eine geballte Ladung Streetart? Du willst auf eigene Faust losziehen und weißt nicht genau wohin? Dann mach Dich mal in Berlin-Mitte auf die Socken.

Streetart Berlin, Auto, Affen am Steuer

Hier gibt es auf ganz wenigen Metern unfassbar viel zu entdecken. Einfach zu finden und absolut unkompliziert mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Kurz und knackig, versprochen!

Neben dem Cafe Cinema, dem ältesten Cafe am Hackeschen Markt, befindet sich der Durchgang zum Streetart-Paradies.

Hier startet sie, Deine kleine aber feine Streetart Tour durch Berlin-Mitte.

  • Wo: Rosenthaler Straße 39, 10178 Berlin
    •  Tram M1, Haltestelle Hackescher Markt, hält direkt vor dem Eingang
    •  Vom S+U- Bahnhof Alexanderplatz sind es etwa 750 Meter Fußweg

Eingang, Cafe Cinema, Rosenthaler Str. 39

Lass Dir Zeit und lasse es auf Dich wirken.

Blick in den Innenhof, Graffiti, Streetart, Sprayart, bunt

Ich war zu erst völlig überwältigt und wusste gar nicht,wo ich zuerst hingucken soll, bei der geballten Massen an Stencils, Stickern, Cut Outs, und Co.

Streetart, Türe, Fenster, Stencils, Sticker, Cut Outs, bunt

Streetart, Berlin, Rosenthaler Str. 39

Die Türe zum neurotitan, im Haus Schwarzenberg, habe ich fast übersehen. Sie ist über und über mit Streetart und Stickern versehen.

Das Treppenhaus hält, was die Türe verspricht. Weiter geht’s mit der Reizüberflutung. Sticker, Tags, das komplette Programm, bis ganz weit nach oben.

Treppenhaus, Haus Schwarzenberg, Streetart, Sticker, Tags, Sprayart

Im 1. Stock findest Du den Shop und die Galerie. Hier dreht sich alles um Comics, Musik und Kunst. Vielleicht sneakst Du dort mal rein. Ich finde, es lohnt sich.

Folgst Du der Gasse, vorbei an einer weitere Kneipe, gelangst Du in den nächsten Hinterhof.

Hinterhof, Streetart, Kino Central, Berlin, Rosenthaler Str. 39

Streetart Juli 2017, Berlin, Krähe, schwarz, blau, pink

Außerdem versteckt sich hier hinten das Kino Central, ein Programmkino.

Street Art, Urban Art, Mönch, Cola Dose, Sprayart

Auf diesem Areal befindet sich übrigens auch das Anne Frank Zentrum  und das Museum Blindenwerkstatt Otto Weidt.
Vielleicht hast Du Lust, dort auch mal vorbeizuschauen.

Pssst…Ein kleiner Tipp: An lauen Sommerabenden geht hier in den Höfen auch einiges.
Kühle Getränke, wechselnde Straßenmusik, entspannte Atmosphäre und so.

Streetart Juli 2017, Krähe, vergittertes Kellerfenster, braun, schwarz

Immer noch nicht genug von Streetart?

Dann empfehle ich Dir die Dircksenstraße Richtung Alexanderplatz entlang zu schlendern und an den S-Bahnbögen nach Kunstwerken aller Art Ausschau zu halten.

Guck mal, was ich da noch so gefunden habe:

Streetart, berlin, Mitte, Mädchen mit Gießkanne, Dircksenstraße

Streetart Dircksenstraße, Berlin, Mitte

Streetart, Berlin, Skulptur, Sticker, vergittertes Fenster, S Bahnbogen

Und nun? Vielleicht hast Du Lust, die berühmten Hackeschen Höfe zu besichtigen. Die befinden sich direkt um die Ecke. Ansonsten lass Dich einfach treiben. In diesem Kiez lässt es sich gut aushalten. Museum? Shoppen? Oder doch lieber auf ein Getränk das Leben an sich vorbeiziehen lassen? Der Monbijoupark liegt um die Ecke und bietet sich zum chillen an der Spree an. Du hast die Qual der Wahl!

Ich wünsche Dir auf jeden Fall noch ganz viel Spaß in meiner Wahlheimat!

Hat Dir diese Streetart Tour durch Berlin-Mitte gefallen? Wie viel Zeit hast Du Dir für die Streetart Tour genommen? Wo verstecken sich Deine Lieblings-Streetart-Spots? Verrate es mir und lass mir Deinen Kommentar da!

Mehr Streetart auf Misses Backpack gefällig? 

Melbourne: Hier findest Du die coolste Streetart der Stadt
Hobart: Der tasmanische Hotspot für Streetart Lover 
Streetart-Fotos aus aller Welt

Ähnliche Beiträge

Berlin: Picknick mit Asia Street Food auf der Thaiwiese Tick, tack, tick tack. Die Uhr tickt. Nicht mehr lange, dann geht es endlich wieder los. Thailand, Australien, Singapur, Malaysia, Thailand, Deutschland. Ich freue mich schon total auf diesen grandiosen Trip und auf die Abenteuer, die auf mich warten...
Das Viertel: Bremens Szeneviertel ist absolut sehenswert! Über die Bremer Stadtmusikanten, den Roland, die unglaublich schmucke Altstadt, die Böttcherstraße und dem historischen Schnoorviertel wurden schon unzählige Geschichten geschrieben. Keine Frage- total beeindruckend und wunderschön, aber ich frage...
Sommer in Berlin: Wandern, Baden, Bötchen fahren! Pack die Badehose ein, nimm Dein kleines Schwesterlein und dann nüscht wie raus nach...Tegeler See! Tegeler See? Genau! Hier kannst Du nicht nur einen schönen Spaziergang machen, sondern Dich auch noch an unterschiedlichsten Stellen zu Wasser ...
Auf dem Jakobsweg: Unterwegs auf Via Imperii von Berlin nach Hof Die Via Imperii war einst eine bedeutende Fernhandelsstraße. Diese Reichsstraße verlief über eine Länge von etwa 1.800 Kilometern von Stettin nach Rom. Auf diesem Pilgerweg waren bereits im Mittelalter Pilger auf ihren Wegen nach Jerusalem, Ro...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

11 Kommentare auf “Auf eigene Faust: Abgefahrene Streetart Tour durch Berlin-Mitte

  1. Wow! So ein schöner Artikel, liebe Annik. In Berlin gibt es ja immer viele bunte Bildchen zu entdecken. Einige Spots habe ich mir mal für den nächsten Berlin Trip notiert.
    Warst Du eigentlich schon in dem Street Art Museum Urban Nation?
    Das hatte ich mir beim letzten Besuch mal angeschaut, glücklicherweise ist das kostenfrei. Ich bin etwas hin und her gerissen, ob sich Street Art in geschlossenen Räumen genauso gut macht, wie “draußen”.
    LG Sonja

    1. Liebe Sonja,

      vielen herzlichen Dank für Deinen lieben Kommentar!

      Ins Street Art Museum habe ich es leider noch nicht geschafft. Ich nehme mir das immer mal wieder vor, weil das bestimmt interessant ist, und dann habe ich’s wieder nicht geschafft.
      Die Bansky Ausstellung habe ich mir angesehen und muss gestehen, dass mir die Kunst draußen ( in dem Falle ) deutlich lieber ist. Vielleicht verhält sich das mit dem Street Art Museum anders…

      Für Deinen nächsten Berlin Besuch wünsche ich Dir ganz viel Spaß! Dann gibt es bestimmt wieder viele neue Kunstwerke an den Wänden zu entdecken.

      Viele liebe Grüße aus dem Friedrichshain
      Annik

  2. Liebe Annik,
    als Bewohnerin einer kleinen Stadt war ich von den Malereien in Berlin bei meinem 1. Besuch total geflasht! Wenn ich aber deinen Beitrag lese, dann habe ich noch nicht mal Bruchteile davon gesehen. Schmierereien mag ich ja gar nicht, aber bei deinen Fotos sind echt Kunstwerke dabei.
    Liebe Grüße
    Elena

    1. Hallo Elena,

      da bin ich völlig bei Dir. Mit irgendwelchen Tags kann ich auch nichts anfangen. Wenn Du auf Streetart stehst kann ich Dir nur einen Besuch in der Rosenthaler Straße 39 empfehlen – Reizüberflutung ist garantiert, grins.

      Herzlichen Dank für Deinen Kommentar und viele Grüße
      Annik

    1. Hallo Ina,

      ich gehe auch immer wieder gerne dort vorbei um zu sehen, was Neues dazu gekommen ist.
      Die Dircksenstraße liegt quasi auf dem Weg, wenn Du die öffentlichen Verkehrsmittel bis zum Alexanderplatz nimmst.

      Viel Spaß auf Deinen Entdeckungstouren durch Berlin und herzlichen Dank für Deinen Kommentar!

      Liebe Grüße
      Annik

  3. Liebe Annik,
    wow, vielen Dank für die vielen Streetart-Tipps. Ich mag Streetart echt gerne. Allerdings sind die Tür und das Treppenhaus zum neurotitan schon wirklich heftig. Vielleicht mache ich mich in den nächsten Tagen mal auf, um deiner Tour zu folgen. 🙂

    Viele liebe Grüße
    Kathi

    1. Hallo Kathi,

      sehr gerne geschehen! Ich mache mich gerne auf die Suche nach Streetart. Dadurch nehme ich meine auch die gesamte Umgebung viel intensiver wahr.

      Die Türe und das Treppenhaus sind echt krass. Da könnte man sich alleine schon eine Ewigkeit aufhalten. Reizüberflutung garantiert!
      Kein Wunder, dass Fotoshootings in diesem Treppenhaus verboten sind. Dafür ist es eine ziemlich coole Location.

      Ich kann Dir diese kleine, aber feine, Streetart Tour nur empfehlen- Viel Spaß bei Deinen Entdeckungen!

      Herzlichen Dank für Deinen Kommentar & viele Grüße
      Annik

  4. Sieht cool aus. Ein echtes “Freiluft-Museum” 😀
    Erinnert mich etwas an das Jüdische Viertel in Budapest oder an die Kiefernstraße in Düsseldorf 🙂

    Besten Gruß
    Henrik

    1. Hallo Henrik,

      freut mich, dass Dir mein Beitrag gefällt! Diese Art von Museum kann ich mit am besten leiden.

      Düsseldorf und Budapest habe ich nun in Sachen Streetart auch auf dem Schirm. Danke für diese beiden Tipps!

      Herzlichen Dank auch für Deinen Kommentar!

      Viele liebe Grüße
      Annik