Australien Roadtrip 2016 – 1. Teil: Hinkommen und Ankommen

Unverhofft kommt oft! Ursprünglich wollte ich 4 Monate durch Asien reisen, wenn da nicht Freunde in Perth und dieses verlockende Flugschnäppchen ab Kuala Lumpur gewesen wären. Da konnte ich einfach nicht widerstehen und mache mich auf zu meinen Australien Roadtrip 2016.

Skyline Perth

Aber nun mal schön der Reihe nach. Manchmal ist es nicht so einfach wie man denkt und oftmals braucht man mehr Geduld als man aufbringen kann.

Von Penang aus habe ich einen Flug nach Kuala Lumpur gebucht.

Ich soll am frühen Nachmittag in Kuala Lumpur landen, habe ein zentral gelegenes Hotel gebucht und am nächsten Vormittag startet mein Flieger nach Perth. Entspannte Reiseplanung, nur kein Stress, ich habe ja Zeit.

Deswegen wollte ich ursprünglich auch den Bus nehmen. Noch etwas mehr von Malaysia sehen, Gedanken schweifen lassen, entschleunigen.

Ich habe mich aber, warum auch immer, davon überzeugen lassen, zu Fliegen.

Geht doch schneller, haste noch was Zeit in Kuala Lumpur, siehste eh nix außer Autobahn, guck mal, ein Promotionspreis, fast so teuer wie der Bus…

Ein Klick- Flug gebucht, ein grober Fehler! Warum höre ich auf Fremde statt auf meine Intuition?!? Ist doch sonst nicht meine Art. Memo an mich: Mach das nie wieder! Verlass Dich auf Dein Bauchgefühl!

So trug es sich wie folgt zu:

Ich gehe mit meinen Rucksäcken zum Busbahnhof am Jetty in Georgetown und setze mich in den Flughafenbus. Die angenehm klimatisierte Fahrt dauert etwa 45 Minuten und kostet 2,70 Ringit, etwa 0,60 €. So weit, so gut. Ich gehe zum drop off von air asia um mein Gepäck abzugeben, eingecheckt habe ich bereits online. Hier eröffnet man mir, dass mein Flug gestrichen worden ist und ich auf den 16.15Uhr Flug umgebucht worden sei. An dieser Stelle habe ich mich bereits herzlich für die ausgebliebene Info per E-Mail bedankt und mich das erste Mal über mich, und meine Entscheidung zu Fliegen, geärgert.

Überflüssig zu erwähnen, dass es weder Getränke- noch Essenbons gab und der Flughafen in Penang weder besonders groß noch besonders sehenswert ist.

Ich schlage die Zeit tot, beobachte andere Reisende, träume etwas von meinem Australien Roadtrip 2016 , lese ein wenig und freue mich, dass meine Boardingzeit endlich gekommen ist. Das ist das, was ich zu dem Zeitpunkt dachte. Überraschung, mein neuer Flug hat Verspätung. Statt 16.15 Uhr soll ich nun um 18.35 Uhr starten. Natürlich blieb aus auch nicht bei dieser Zeit. Nachdem eine weitere Verspätung verkündet wurde und nun 00.25 Uhr auf der Anzeige steht, habe ich gesehen, dass das Boarding eines anderen  verspäteten Fluges von air asia nach Kuala Lumpur begonnen hat.

Mittlerweile war mir völlig klar, dass ich da mit muss, weil ich sonst gar nicht mehr von Penang wegkomme und meinen Flug nach Perth sicherlich nicht bekommen werde.

Anstatt mit Schaum vor dem Mund total auszukreisen bin ich erschreckend ruhig geblieben und habe mir den Herrn am Boarding geschnappt und ihm meine Situation geschildert. Flug nach Perth am nächsten Morgen, gestrichener Flug, keine Info, warte schon seit mittags am Flughafen, nehme auch den Toilettensitz in dieser Maschine…lange Rede, kurzer Sinn…er hat es tatsächlich gemacht und mich irgendwie auf diese Maschine umgebucht. Dann war da noch das Problemchen mit meinem eingecheckten Rucksack. Der sollte natürlich jetzt auch noch mit. Der Mitarbeiter hat sich Notizen von meiner Gepäckbeschreibung gemacht. Marke, Farbe, Größe, nochmal die Dringlichkeit wegen meines Weiterflugs am nächsten Morgen.  Sein Ja, Ja, Jaaa hat mich nicht wirklich beruhigt, aber was sollte ich machen.

Mit einer alten Bordkarte, und einer auf einen Zettel geschmierten Sitznummer, gehe ich an Bord. Der Platz ist wirklich frei…ein Fensterplatz…mmmh, Gang wäre mir ja lieber gewesen. Ich frage den jungen Asiaten nach einem Sitzplatztausch und Bingo, er und seine Schwester rutschen jeweils einen Sitz weiter, ich sitze am Gang, läuft.

Ab jetzt ist der Trend mein Freund, dachte ich.

Was soll ich sagen. Das Schicksal hat es echt gut mit mir gemeint, dann mein ehemaliger Sitznachbar, der ursprünglich in der Mitte und nun am Fenster saß, wurde blass und blasser. Es kam was kommen musste. Kürze ich es mal ab und sage mal so: Er hat die Tüte voll gemacht. Ganz ehrlich, hätte ich unmittelbar daneben gesessen, hätte ich direkt eine Runde mitgemacht. Ich sage nur, “Mann” trifft ja auch nicht gleich perfekt. Gut, Mundatmung für die restlichen 20 Minuten und dann raus aus dem Bums.

Endlich! Das ist das noch erleben durfte…Willkommen in Kuala Lumpur!

Das übliche Geschiebe am Gepäckband, das Gedränge wird weniger und weniger und dann das, was ich nicht lesen wollte. Last Bag, und nein, es war nicht mein Rucksack, der dort seine Runde drehte.

War ja klar, wenn es läuft dann läuft es. Da hatte ich ja Bock drauf. Nach so einen Tag sich noch mit sowas rumzuschlagen. Hilft ja nichts, auf zum Lost and Found Büro.

Durchatmen! Reg Dich nicht auf, habe ich gedacht. Hast ja Dich, Deinen Reisepass und eine Kreditkarte. Der Rest regelt sich schon irgendwie.

Und dann gehe ich um die Ecke, sehe das Büro vom Lost and Found und direkt davor steht er, lässig an die Wand gelehnt, mein Rucksack! Keine Ahnung warum er dort steht, keine Ahnung seit wann er dort steht, ist auch völlig unwichtig. Ich frage nicht nach, schnappe mir mein Gepäckstück und sehe zu, dass ich zu meinem Hotel komme.

Mit dem Expresszug düse ich in knappen 30 Minuten in die Innenstadt und erreiche mein Hotel gegen Mitternacht.
Die Rezeption ist besetzt, mein reserviertes Zimmer frei, Ende gut alles gut. Gute Nacht, Welt.

Nach einer sehr kurzen Nacht fahre ich zurück zum Flughafen. Das übliche Anstehen beim Einchecken, kurze Schlage an der Sicherheitskontrolle, schnelle Abwicklung der Ausreiseformalitäten, schon ist es Zeit für das Boarding.

Selbstverständlich ist der Flug pünktlich. Zwick mich, es geht auch lässig.

Australien von oben

Überpünktlich lande ich in Perth und freue mich auf ein paar schöne Tage mit Freunden, bevor ich meinen Australien Roadtrip 2016 starte.

Perth

Die Tage in Perth und Umgebung waren total schön. Wir haben Ausflüge nach Scarborough an den Strand gemacht,

Strand Westaustralien

Perth Strand

uns einen leichten Milchshake gegönnt,

Milchshake

waren in Fremantle

Fremantle

und haben dort sehr lecker gegessen und getrunken.

Brauerei Fremantle

Dann haben wir den Quokkas auf Rottnest Islands einen Besuch abgestattet.

Quokkas

Niedlich, neugierig, flauschig und ohne natürlich Feinde. Angeblich sind die Quokkas die freundlichsten Tiere der Welt.

Es gibt sie nur auf Rottnest Island und wie immer gilt: Nur gucken, nicht anfassen, obwohl das unglaublich schwierig ist!

Quokka

War das ein schönes Ausflug! Hin kommst Du mit der Fähre und auf der Insel geht es mit dem Bus oder dem Fahrrad weiter.

Außer Quokkas gucken kannst Du auf Rottnest Island herrlich Schnorcheln.

Rottnest

Der Ausblick ist auch nicht sooo schlecht.

Rottnest Island

Noch mehr Tiere gab es im Yanchep National Park.

Koala

Yanchep National Park

Im Nachhinein ist so eine holprige Anreise eine lustige Story, aber so mittendrin und live dabei, hätte ich nur ausflippen können.

Wie vertreibst Du Dir die Zeit am Flughafen?
Welche Reisepannen hast Du schon erlebt?
Ist dann am Ende auch alles gut gegangen, oder gab es bei Dir kein Happy End?

Ich freu mich auf Deinen Kommentar!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.