Wandern auf dem Pummpälzweg: Von der Wartburg bis zur Ruine Frankenstein

Pummpälzweg?!? Der Name hat mich neugierig gemacht! Wandern gehen wollte ich sowieso nochmal, warum nicht in Thüringen!

Pummpälzweg, Wegweiser, rot, weißer Koboldkopf

Der Pummpälzweg führt auf 27,3 km von der Wartburg bis zur Ruine Frankenstein oder anders gesagt, auf knappen 30 km von Eisenach nach Bad Salzungen.

Aber woher kommt der witzige Name und gibt es auf dem Weg was Besonderes?

Hier kommt auch schon die Antwort und dann möchte ich Dich mit auf eine wunderschöne Wanderung durch den Thüringer Wald nehmen.

Warum der Pummpälzweg Pummpälzweg heißt

Was dem Norweger seine Trolle ist, sind dem Thüringer seine Kobolde. Auf dem Pummpälzweg ist der Pummpälz Chef im Ring.

Er residiert in Gumpelstadt und ist ein kleiner, rauhaariger Kobold, der Nachtwandlern auf einem Steg in den Nacken hüpft und mit Ohrfeigen wieder auf einen richtigen Weg bringt. Also aufgepasst: Schlechte Manieren, finstere Gedanken und böse Absichten sind hier unerwünscht!

Wenn man nichts Böses im Schilde führt, soll er sehr friedlich und freundlich sein, und die Wanderer manchmal sogar fröhlich begleiten.

So hat der Kobold dem Weg seinen Namen gegeben, oder hat der Kobold so Wege durch sein Reich bekommen?

Auf dem Pummpälzweg

Ich bin gespannt und mache mich bei mäßigem Wetter auf diesen zauberhaften Wanderweg.

Pummpälzweg, Morgennebel auf dem Wanderweg

Neben herrlicher Natur verspricht mir der Pummpälzweg 22 sagenhafte Standorte mit märchenhaften Holzskulpturen der bekannten Schnitzschule Empfertshausen, und Infotafeln mit Geschichten und Sagen von Ludwig Bechstein und Christian Ludwig Wucke.

Pummpälzweg, Wald, Schautafel, Holzskulpturen

Unterhalb der Zugbrücke der Wartburg beginnt dieser fabelhafte Wanderweg.

Pummpälzweg, Start, Wartburg, unterhalb der Zugbrücke

Ich komme durch einen Buchenwald an der Eliashöhle vorbei und erreiche schon bald die Sängerwiese. Dort wird Dir die Sage zur Eliashöhle verraten.

Weiter geht es, ständig leicht bergauf und bergab, bis zur Hohe Sonne.

Es geht auf dem Hauptweg weiter gerade aus.

Bis zur Neue Wiese kannst Du übrigens auch der Rennsteig- und der E3- Markierung folgen, hier gabelt sich der Weg.

Pummpälzweg, Markierung Rennsteig, Wald, Bäume Natur

Kurz danach befindet sich rechterhand die Quelle des Brautborn.

Pummpälzweg, Quelle, erfrischendes Quellwasser,

Frisches, kühles, reines Quellwasser. Herrlich erfrischend! Mit gefüllten Wasserflaschen setze ich meinen Weg durch den Mischwald fort.

Pummpälzweg, Wer wohnt denn da? Umgebauter Bauwagen am Wegesrand

Die Vögel zwitschern und die Insekten surren um mich herum. Ich genieße einfach diese herrliche Umgebung und die erdige, frische Luft des Waldes.

Pummpälzweg, Blumen, Pflanzen am Wegesrand

Das erste Stück Straße erwartet mich für ca. 1,5 km von der Waldgaststätte Kissel bis Lindenstock.

Pummpälzweg, Talblick, Natur, Wald, Wiese

Hinter Kissel liegt der Kroatengarten. Ich finde das Hinweisschild dazu ziemlich gruselig. Stichwort: Erscheinungen zu Mitternacht. Für mich ist klar, Mitternacht, egal an welchem Tag, wirst Du mich hier sicher nie finden.

Kurze Zeit später komme ich an einer Freifläche vorbei, wo sich vor 1100 Jahren eine Frankensiedlung befand.

Pummpälzweg, Frankensiedlung vor etwa 1100 Jahren, Große Freifläche

Schon bald wandere ich an 3 kleinen Teichen mit wunderschönen Seerosen vorbei nach Gumpelstadt.

Pummpälzweg , Teich, Seerosen, Natur, Gumpelstadt

Die Beschilderung ist auch in der Ortschaft grundsätzlich gut.

Lediglich an einer Stelle finde ich keine Markierung. Am Ende der Straße stehe ich vor einer Grasweggabelung. Rechts oder links? Nun weiß ich es: Rechts und gleich wieder links geht es zwischen einem Bächlein und einem Zaun entlang nach Alt-Gumpelstadt weiter.

Pummpälzweg, Alt-Gumpelstadt, Kirche, Dorfkirche, Denkmal

Die Moorlandschaft immer im Blick erreiche ich die nächste Ortschaft, Witzelroda.

Pummpälzweg , Moorlandschaft

Hier führt mich der Weg am Klosterberg vorbei zur Ruine Frankenstein.

Pummpälzweg, schwarze Regenwolken, Wanderweg

Schade, die Ruine Frankenstein ist gerade eingerüstet.

Pummpälzweg, Ruine, Frankenstein, Burgruine

Erinnerst Du Dich an die schwarzen Wolken vom vorletzten Foto? Jaaa, da kam Regen raus, und wie! Platzregen hin oder her, die Aussicht vom Frankenstein habe ich trotzdem genossen.

Ich folge dem Weg zum Portal zum Frankenstein und dem immer rutschiger werdenden Pfad bergab zum Klosterparkplatz. Von dort aus ist der Radweg zum Bahnhof von Bad Salzungen ausgeschildert.

Ich kann Dir die Wanderung über den Pummpälzweg nur empfehlen!

Er führt durch herrliche, abwechslungsreiche Naur, ist bestens ausgeschildert und kinderwagenfreundlich. Es mangelt nicht an Rastplätzen, Bänken und Unterstellmöglichkeiten und mir gefallen die Holzskulpturen und Sagen, die mich auf diesem Weg begleiten.

Pummpälzweg , Holzskulptur, Schnitzerei, Weiß, Anmutig

Ich habe übrigens den kleinen, rauhaarigen Pummpälz nicht in meinem Nacken gespürt. Auf jeden Fall habe ich keine geluscht bekommen. Okay, ich habe mich auf dem Weg selbstverständlich benommen, gute Manieren gezeigt, keine bösen Gedanken oder Absichten gehegt und selbstverständlich meinen Müll wieder mitgenommen.

Der Pummpälzweg auf einen Blick

  • Start: Eisenach
  • Ziel: Bad Salzungen
  • Schwierigkeitsgrad: Mittel
  • Distanz: ca. 27,3 km plus etwa 2,0 km vom Frankenstein bis zum Bahnhof Bad Salzungen
  • Dauer: Tageswanderung, 8 Stunden
  • Wenn Dir die gesamte Wegstrecke etwas zu lang erscheint, ist Hohe Sonne eine Alternative, um auf dem Weg zu starten. Die Strecke ist dann ca. 6 km kürzer. Hohe Sonne ist mit dem Bus Nr. 31 zu erreichen und es gibt einen großen Parkplatz
  • Markierungen: Grün-weißer Wegweiser, rotes Dreieck auf weißem Grund, rot-weißer Pummpälzkopf, zusätzliche Holzwegweiser
  • Diverse Einkehrmöglichkeiten, Achtung: Montags ist fast überall Ruhetag!
  • Trinkwasser: 3 Quellen auf dem Weg
  • Stempeljäger aufgepasst: Es gibt elektronische Stempelstellen. Nähere Infos und Flyer über die Streckenführung findest Du hier

Anreise mit dem Bus Nummer 10 der KVG-Eisenach bis zur Wartburg, Abreise mit dem stündlich um 11 nach fahrenden Zug der Süd-Thüringen-Bahn von Bad Salzungen nach Eisenach Hbf.

Empfehlung: Nimm ausreichend Proviant mit. Ich war an einem Montag in den Schulferien auf dem Pummpälzweg unterwegs. Es gibt ausreichend  und gut gestreute Gaststätten, aber entweder war ich zu früh dran und es war noch nicht geöffnet, oder es war wegen Ruhetag und Ferien geschlossen.

Mein erstes Mal in Thüringen wird garantiert nicht mein letztes Mal sein.

Dass es hier so schön ist, und ich so unterschiedliche Dinge erleben kann, hätte ich wirklich nicht gedacht.

Was ich noch so unternommen habe? Ich habe im Lutherjahr die Wartburg besichtigt, war in der Drachenschlucht, habe mir am Point Alpha die ehemalige innerdeutsche Grenze angesehen und Reiten war ich auch noch.

Bei meiner Reiseplanung hat mir übrigens die Internetseite von Thüringen entdecken sehr weitergeholfen. Vorsicht, einmal reingeguckt, hängst Du am Fliegenfänger und willst losreisen. Mir ging’s auf jeden Fall so!

Ähnliche Beiträge

Jakobsweg: Santiago de Compostela – Muxia – Finisterre Es ist schon verrückt. Da bin ich mehr als 1.000 km gelaufen und ich freu mich wie ein kleines Kind auf Weihnachten, dass es endlich weitergeht. Ich bin leicht aufgeregt und voller Vorfreude. Werde ich die Pfeile aus der Stadt raus finden, wir...
Sommer in Berlin: Wandern, Baden, Bötchen fahren! Pack die Badehose ein, nimm Dein kleines Schwesterlein und dann nüscht wie raus nach...Tegeler See! Tegeler See? Genau! Hier kannst Du nicht nur einen schönen Spaziergang machen, sondern Dich auch noch an unterschiedlichsten Stellen zu Wasser ...
Jakobsweg Via Baltica: Von Swinemünde nach Wismar Kennst Du das? Es juckt in den Füßen, es kribbelt in den Händen, dicht gefolgt von innerer Unruhe und Rastlosigkeit. Es zieht Dich raus auf den Weg und Du bist sowas von bereit zum Loslaufen. Seitdem ich 2008 meinen ersten Camino gelaufen und ...
Via-de-la-Plata: Jakobsweg von Sevilla nach Santiago de Compostela Im Februar 2015 war ich für einige Tage in Sevilla und habe dort die gelben Pfeile wiedergesehen, die mich bereits 2008 auf dem Camino Frances von Pamplona nach Santiago de Compostela geführt haben. Ich habe seit längerem über eine Auszeit nac...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.